Christine Hasting

 

in München geboren, ist Tänzerin, Choreographin, Tanzpädagogin und Systemtherapeutin SE (Systemenergetik). Sie leitet das Hasting Studio, das Anfang der 50er Jahre von ihrer Mutter, Margarete Hasting, gegründet wurde, seit 1972. Außerdem arbeitet sie als Systemtherapeutin in  eigener Praxis (Coaching für Tänzer/innen und Tanzpädagogen/innen, psychotherapeutische Beratung für Einzelpersonen und Paare).

 

Zur Tänzerin wurde Christine Hasting an der Ballettschule des Württembergischen Staatstheaters - heute John-Cranko-Schule - ausgebildet. Nach mehrjährigem Engagement beim Stuttgarter Ballett und weiteren Ausbildungen in Modern Dance, Jazz Dance, Contact Improvisation und Schauspiel schloss sie ihr Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik, Abteilung Ballett, in München mit dem künstlerischen Staatsexamen ab.

Neben der Studioleitung arbeitete Christine Hasting kontinuierlich als Tänzerin und Choreographin in verschiedenen experimentellen freien Gruppen und ging für ein 2-jähriges Gastengagement bei der "ZeroMoving Dance Company" (Dir.: Hellmut Gottschild) nach Philadelphia, USA.

 

Christine Hasting engagiert sich seit vielen Jahren besonders für die Weiterentwicklung des "Kreativen Kindertanzes". Sie richtete 1993 die Fortbildungsreihe "Futter für die Phantasie" (für Kindertanzpädagogen/innen) am Hasting Studio ein und initiierte und unterrichtete Fortbildungen für Kindertanzpädagogen/innen bei den Internationalen Tanzwochen in Wien und beim Ballettsommer in Bozen.